Informationen für Ärzte und Fachpersonal

Ärzte und medizinisches Fachpersonal beachten bitte die nachfolgend aufgeführten Wechselwirkungen, die das Messergebnis beeinflussen können:

 

  • Extreme Hämatokritwerte können das Messergebnis beeinflussen. Hämatokritwerte unterhalb 20% können
  • zu hohe, oberhalb 60% zu niedrige Messergebnisse zur Folge haben. Wenn Sie Ihren Hämatokritwert nicht kennen, konsultieren Sie bitte Ihren Facharzt.
     
  • Wechselwirkungen: Paracetamol, Harnsäure, Ascorbinsäure (Vitamin C) und andere reduzierende Substanzen haben in normalen therapeutischen Konzentrationen im Blut keinen signifikanten Einfluss auf das jeweilige Messergebnis. In sehr hohen Konzentrationen können sie jedoch ungenaue höhere Messergebnisse zur Folge haben.
     
  • Fettreiche Blutproben: Keinen signifikanten Einfluss auf das Messergebnis haben Cholesterol (bis 500 mg/dL) oder Triglyceride (bis 3.000 mg/dL). Bei Personen mit Werten außerhalb dieses Bereiches sollten die Glukosewerte mit besonderer Beachtung ausgewertet werden.
     
  • Blutproben mit einem hohen Anteil an Sauerstoff können das Messergebnis verringern.